Blasenentzündung

Blasenentzündung: Unterkühlung kann Inkontinenz verursachen

Blasenschwäche ist ein Tabu-Thema. Vor allem Frauen sind betroffen. Ursache können neben Schwangerschaft und Geburt, auch häufige Blasen- und Harnwegsinfekte sein. Diese gehen in der Regel auf bakterielle Entzündungen zurück und werden unter anderem durch Unterkühlung begünstigt, etwa durch nasse oder kalte Füße und Beine.

Besonders im Herbst und Frühjahr, wenn es nicht ganz so warm ist, kleiden sich junge Frauen oft modisch in kurzen Röcken, knappen Shirts und leichtem Schuhwerk, anstatt sich den Wetterbedingungen anzupassen. Besondere Vorsicht ist auch bei einer Pause auf der kalten Parkbank oder beim Picknick auf der noch feuchten Wiese geboten. Damit riskieren junge Frauen die Unterkühlung ihrer Blase und Nieren. Ein Harnwegsinfekt ist nicht nur extrem schmerzhaft, sondern kann, bei häufigem Auftreten, Dranginkontinenz auslösen.

Deshalb sollten Frauen sich entsprechend der Jahreszeiten kleiden, stets auf Hygiene achten und beim ersten Anzeichen von Jucken, Brennen oder gar Blut im Urin sofort den Arzt aufsuchen. Dann kann die Blasenentzündung schnell behandelt werden und endet nicht in einer Blasenschwäche.